Der Märchenabend


Erika Skrotzki erzählt Märchen der Gebrüder Grimm und singt alte Volkslieder, die sie mit der Spieluhr begleitet. Mit diesen Worten leitet sie ihren Märchenabend ein:


"Ich werde heute ein paar Märchen erzählen, die die Gebrüder Grimm vor fast 200 Jahre geschrieben haben.
Das sind sehr alte Geschichten, die die Leute früher einander erzählt haben zu ihrem Vergnügen und zu ihrer Belehrung. Dann änderten sich die Zeiten und die Leute fanden in der Hast der alltäglichen Geschäfte immer weniger Gelegenheit sich gegeseitig Geschichten zu erzählen. Da dachten sich die Gebrüder Grimm, dass sie sie sammeln und aufschreiben müssten, damit sie nicht verloren gingen.
Was früher in den Köpfen der Menschen war, wurde jetzt in Büchern aufbewahrt. Ich habe ein paar von diesen Märchen aus den Büchern wieder herausgetan und in meinen Kopf gesteckt. Das hat einen großen Vorteil: Was man im Kopf hat, kann man überallhin mitnehmen, und niemand kann es einem stehlen."


Audio-Ausschnitte aus Ich soll und ich muss in die Welt hinaus finden Sie in der Rubrik Hörbücher.


zurück